Verkehrsunfall

Datum: 6. August 2014 um 03:13
Alarmierungsart: Sirene & FME
Dauer: 1 Stunde 5 Minuten
Einsatzart: Verkehrsunfall 
Einsatzort: BAB 3 AS Aicha vorm Wald – AS Passau Mitte
Mannschaftsstärke: 8
Fahrzeuge: Rathsmannsdorf 40/1 a.D., Rathsmannsdorf 11/1
Weitere Kräfte: FF Garham, FF Haarschedl, FF Passau Hauptwache, FF Schalding l.d.D., FF Schalding r.d.D, FF Schwarzhöring, KBM Höller


Einsatzbericht:

Einsatz für die Feuerwehren Passau Schalding links der Donau, Schalding rechts der Donau, Haarschedl und Passau Hauptwache. Da die Autobahn in Fahrtrichtung Passau Mitte komplett gesperrt war wurden die Kreisbrandinspektion Passau und die Feuerwehren Garham, Rathsmannsdorf und Schwarzhöring  zur Vorabsicherung alarmiert, da sich schnell ein Rückstau Richtung Anschlussstelle Aicha bildete.

Auslöser war ein Unfall im Baustellenbereich auf der Autobahnbrücke. Ein Pkw einer holländischen Familie kollidierte mit einem Pkw mit Anhänger auf der Autobahnbrücke kurz vor der Raststätte Donautal. Der nachfolgende Verkehr konnte abbremsen. Auf das Stauende fuhr jedoch ein LKW auf einen anderen LKW auf. Betriebsstoffe liefen aus. Der auffahrende LKW war nicht mehr fahrtüchtig und blockierte zudem beide Fahrspuren Richtung Österreich. Es bildete sich schnell ein Rückstau Richtung Passau Nord. Bei diesem Stauende ereignete sich dann der schwerste Unfall in dieser Nacht. Daran waren ein Sattelzug aus Deutschland zwei rumänische Pkw mit jeweils PKW-Anhängern und ein PKW einer österreichischen Familie beteiligt. Der PKW der Familie wurde dabei über die Leitplanke geschleudert und blieb auf dem Dach liegen. Die Mutter wurde dabei leicht verletzt und wurde ins Klinikum Passau verbracht. Vater mit Tochter und Sohn kam mit dem Schrecken davon. Die Autobahn war Richtung Österreich bis in die Morgenstunden gesperrt. Der Verkehr wurde bei Passau Nord ausgeleitet.

Einsatzbericht: ff-passau.de

Bericht PNP

Bilder: ff-passau.de

Veröffentlicht in Allgemein.